Zeulenroda-Triebes setzte Zeichen für den Frieden und sammelt Kontaktdaten für Hilfeangebote

Donnerstag, 17. März 2022 | Gesellschaft

„Wozu sind Kriege da“, fragte schon 1981 der elfjährige Pascal Kravetz gemeinsam mit Udo Lindenberg in dem bis heute aktuellen Song. Mit diesem Lied wurde, am Mittwoch dem 16.März, die Kundgebung auf dem Marktplatz von Zeulenroda um 18.30 Uhr begonnen. Zeulenroda-Triebes setzte ein Zeichen für den Frieden und für Solidarität mit den Ukrainern. Das Rathaus erstrahlte in den Nationalfarben der Ukraine. Der Bürgermeister der Stadt Zeulenroda, Nils Hammerschmidt, die Kirchgemeinden, Vereine und Verbände hatten zu dieser Kundgebung aufgerufen. Der Bürgermeister informierte in seiner Rede auch über die geplanten Aktionen und Kontaktmöglichkeiten und wie Bürger konkret helfen können. Pfarrer Michel Debus und Pfarrer Ingolf Herbst sprachen Gedenkworte. Musikalisch wurde die Veranstaltung unterstützt vom Posaunenchor der Kirchgemeinde Zeulenroda-Triebes. Aktiv vertreten war auch die Rötlein-Schule, die Grundschule Triebes, sowie Lehrern aus der Friedrich Reimannschule . Zum Abschluss sangen alle gemeinsam das Lied „Kleine weiße Friedenstaube“ und ließen Luftballons aufsteigen. Zuvor um 18.00 Uhr fand ein Friedensgebet in der Dreieinigkeitskirche statt. Wer helfen möchte, findet auf der Startseite der Stadt viele Kontaktinformationen: www.zeulenroda-triebes.de.

Mitmachen ausdrücklich erwünscht!

Geheimtipps soll man weitersagen und wir können ja auch nicht alles wissen. Deshalb suchen wir Menschen wie dich, die neugierig sind und gern auf Entdeckungsreise gehen. Die es lieben, mit anderen Menschen zu quatschen, ein bisschen zu fotografieren und Neuigkeiten zu teilen. Mach mit! Wir freuen uns auf dich! Wird mega!

Über LautePost

Stille Post war gestern – jetzt wird’s laut! Wir wollen sichtbar machen, was in der Region alles so los ist. Und dafür haben wir ein neues Portal gebaut: LAUTE POST! Das soziokulturelle Online-Magazin von und für euch.

Vereinsporträt: The.aRter Greiz e.V.

The.aRter Greiz e.V. Ein Haus mit vielen Gesichtern Das Haus 10aRium in der Friedrich-Naumann-Straße 10 in Greiz vereint eine interessante und kreative Mietergemeinschaft unter seinem Dach. Die Bürger-Initiative „Weil wir Greiz lieben e.V.“, die Kreismusikschule...

mehr lesen

Aus Grau wird Grün – Teil 3

Update - Aus Grau wird Grün Endlich ist was zu sehen vom grünen Klassenzimmer. Vor ein paar Wochen begannen wir, unser grünes Klassenzimmer zu errichten. Jetzt sieht man schon einen Fortschritt. In den Bildern können sie sehen, wie weit wir schon mit dem Bau sind....

mehr lesen